Fördermöglichkeiten

unternehmens Wert: Mensch

(bundesweit)

unternehmensWert:Mensch ist ein Förderprogramm, das Unternehmen niedrigschwellig bei der Gestaltung einer zukunftsgerechten Personalpolitik unterstützt. Unter Beteiligung der Beschäftigten werden mit professioneller Prozessberatung nachhaltige Veränderungen angestoßen.

Zielgruppe: sind kleine und mittelständische Unternehmen, die vorausschauende und mitarbeiterorientierte Personalstrategien entwickeln möchten.

Förderung: Das Programm bezuschusst die Kosten der Beratung je nach Unternehmensgröße zu 50 oder 80 Prozent. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst. Die Beratung direkt im Unternehmen kann max. zehn Tage dauern und max. 1.000 Euro pro Beratungstag kosten

Bildungsprämie

(bundesweit)

Bildungsprämie: Sie wollen sich beruflich weiterbilden, aber Sie haben nicht genug Geld dafür? Mit dem Gutschein der Bildungsprämie können Sie Unterstützung vom Staat bekommen. Er zahlt die Hälfte zu Ihrer Weiterbildung dazu, bis zu 500 Euro. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Prämiengutschein bekommen

Zielgruppe: Sie arbeiten mindestens 15 Stunden pro Woche oder Sie sind in Elternzeit oder Pflegezeit. Ihr zu versteuerndes Einkommen im Jahr ist höchstens 20.000 Euro hoch. Wenn Sie verheiratet sind: Das zu
versteuernde Einkommen von beiden Ehepartnern
zusammen ist höchstens 40.000 Euro hoch. Wichtig: Das zu versteuernde Einkommen finden Sie in
Ihrem letzten Steuerbescheid. Der Betrag kann deutlich

niedriger sein als das jährliche Bruttoeinkommen.

SAB

(Sachsen)

SAB : Wer in Sachsen etwas bewegen will, steht nicht allein da. Denn in vielen Fällen können Sie auf öffentliche Fördermittel zugreifen. Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – SAB ist dafür Ihr kompetenter Ansprechpartner. Welches Selbstverständnis die Zusammenarbeit mit Ihnen prägt, ist in unseren Service- und Qualitätsgrundsätzen beschrieben.

Zielgruppe: sind sächsische Unternehmen mit bis zu 200 Mitarbeitern. Mit der Förderung können sowohl Unternehmer bzw. Selbstständige als auch Beschäftigte, Auszubildende, dual Studierende, Werkstudenten und Praktikanten, Mitarbeiter in Elternzeit und sogar Arbeitslose mit einer Einstellungszusage an Maßnahmen der betrieblichen Weiterbildung teilhaben.

Förderung: Zuschuss von bis zu 50 Prozent der Weiterbildungskosten.

NBank

(Niedersachsen)

NBank: Als Förderbank für Niedersachsen unterstützt die Investitions- und Förderbank Niedersachsens –NBank das Land bei seinen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Die NBank steht für kompetente Wirtschafts-, Arbeitsmarkt-, Wohnraum- und Infrastrukturförderung.

Zielgruppe: sind Beschäftigte aus Unternehmen mit Betriebsstätte in Niedersachsen und Betriebsinhaber/innen von Unternehmen in Niedersachsen unter 50 Beschäftigten

Förderung: Ausgaben für Qualifizierungen (Lehrgangs- und Prüfungsgebühren) mit max 25,00 Euro pro Lehrgangsstunde.

Weiterbildungs-
initiatoren/-innen
 

(Bayern)

WB Initiator/innen: Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstützt im Rahmen des ,,Parket für berufliche Weiterbildung 4.0’’ Unternehmen und Beschäftigte bei ihrer beruflichen Kompetenzentwicklung durch Weiterbildungsinitiatoren/-innen.

Zielgruppe: sind Unternehmen (Management oder
Mitglied des Betriebsrates oder des Personalrates) und Arbeitnehmer/-in

Förderung: die Weiterbildungsinitiator/innen informieren über  Fördermöglichkeiten potenzielle Ansprechpartner in Bayern.

SACHSEN-ANHALT WEITERBILDUNG BETRIEB

(Sachsen-Anhalt)

WB Sachsen-Anhalt: Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen durchführen, die Wettbewerbsfähigkeit stärken, Fachkräfte für den wirtschaftlichen Erfolg sichern. Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB fördert die Weiterbildung von Beschäftigten, Selbstständigen, freiberuflich Tätigen und Unternehmern und unterstützt Beratungs- und Begleitleistungen zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik.

Zielgruppe: Unternehmen, Selbstständige und Einrichtungen in Sachsen-Anhalt

Förderung: Zuschuss in Höhe von 60% für Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten. Zuschuss in Höhe von 40% für Unternehmen mit 250 und mehr Beschäftigten

Thüringen WB Weiterbildungsscheck

(Thüringen)

Thüringer WB: Wir unterstützen mit unserer Arbeit Menschen in verschiedenen Lebenssituationen. Das sind beispielsweise arbeitssuchende Menschen, die wieder Fuß im Berufsleben fassen wollen, Unternehmen die Arbeitslose einstellen oder ihre Mitarbeiter qualifizieren wollen. Wir helfen auch allein erziehenden Müttern oder Vätern, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen oder jungen Menschen, sich auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten.

Zielgruppe: sind Arbeitnehmer mit einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis in einem Thüringer Unternehmen. Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer sind alle, die kranken-, renten- und pflegeversicherungspflichtig sind.

Förderung: Gefördert wird Ihre individuelle Weiterbildung. Diese Weiterbildung muss im Zusammenhang mit Ihrer ausgeübten beruflichen Tätigkeit stehen und berufsbegleitend durchgeführt werden. Für Ihre individuelle Weiterbildung können die Teilnahme- und Prüfungsgebühren bis zu einer Höhe von 1.000,00 € durch die GFAW gefördert werden.

ILB

(Brandenburg)

ILB: Mit dem Förderprogramm unterstützt die ILB im Auftrag des Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) den Erhalt und die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit sowie die Stabilisierung und den perspektivischen Aufbau von Arbeitsplätzen, insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg.

Zielgruppe: sind Unternehmen, Freiberufler und Einzelunternehmer (mit Einkommensteuerpflicht oder eine Betriebsstätte im Land Brandenburg); rechtsfähige Vereine; öffentliche und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe.

Förderung: Weiterbildungsmaßnahmen können mit bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bezuschusst werden. Der beantragte Zuschuss muss mindestens 1.000 EUR betragen. Pro Teilnehmerin oder Teilnehmer darf der Zuschuss pro Antrag 3.000 EUR nicht überschreiten. Eine Förderung kann je Zuwendungsempfänger einmal im Kalenderjahr erfolgen.

Weiterbildungsberatung  NRW

(NRW)

WB NRW: Der betriebliche Bildungsscheck NRW bietet eine finanzielle Unterstützung für die Ausgaben einer beruflichen Weiterbildung, die ein Unternehmen seinen Beschäftigten ermöglicht. Dies umfasst Angebote, die Fachwissen und fachübergreifende Kompetenzen zur Anwendung dieses Wissens vermitteln.

Zielgruppe: Der Sitz und/oder die Arbeitsstätte des Unternehmens muss sich in NRW befinden. Das Unternehmen muss weniger als 250 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) haben.

Förderung: Die Höhe der Förderung beträgt 50 % der Gesamtausgaben der Weiterbildungsmaßnahme (maximal 500 Euro je Bildungsscheck).
Die Förderung berechnet sich auf den Nettobetrag der Weiterbildungsmaßnahme (ohne Umsatzsteuer).

Individuelle Beratung

Wir beraten Sie gerne zu möglichen Förderprogrammen. Sie haben die Möglichkeit einen Zuschusss von bis zu 80% zu erhalten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren individuellen Beratungstermin mit uns.

Beratung anfragen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Gehen Sie mit uns auf die Reise, wir freuen uns auf Sie!

Menü